Café Bade - 2018-5

Café Bade um 1938

Das Café Bade, Stammheimer Straße 9, ist den alten Riehlern unter verschiedenen Namen bekannt. Hieß es ursprünglich (1879) noch Café Maus, so erhielt es 1902 den Namen Café Zilisch. In den 1920er Jahren war es bis zum Krieg unter dem Namen Café Bade beliebt, obwohl ab den 1930er Jahren ein Herr Erich Schlieper der Pächter war. Hier tagte u. a. regelmäßig der „Verein zur Wahrung der Belange von Köln Riehl“, also der Vorläufer der RIG (Riehler Interessengemeinschaft). Nach den Kriegszerstörungen wurde das Gebäude als Wohnhaus mit Garage und Tankstelle wieder aufgebaut. Heute befindet sich hier das Fotolabor Bernd Vogel.

Herr Heinrich Bade (27.6.1876 – 16.2.1951) war sicherlich ein angesehener Mann in Riehl. Er handelte mit Weinen und Spirituosen. Als Bauunternehmer besaß er viele Häuser in Köln, allein in Riehl in der Stammheimer Straße neben dem Haus 9 vier weitere Häuser, in der Boltensternstraße das Haus 61 und das Haus Hittorfstraße 21. Tragisch war die schicksalhafte Situation im Dritten Reich. Die Ehefrau Maria Wilhelmine (Minna) war als Jüdin geboren und ab der Eheschließung 1904 katholisch. Sie konnte sich in einem Unterschlupf in Brauweiler dem Zugriff der Nationalsozialisten entziehen und überlebte so diese schlimme Zeitspanne. Sie verstarb am 8.3.1954.

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

02202 - 21966

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Unterstützt und gefördert durch:

Impressum              Datenschutz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Joachim Brokmeier