Schule Brehmstraße - 2020-5

Schule Brehmstraße

Bereits in den 1950er Jahren platzte die evangelische Volksschule Stammheimer Straße 101 aus allen Nähten. Die Bevölkerung Riehls war erheblich angewachsen und durch die Flüchtlinge und Heimatvertriebenen hatte die Anzahl der evangelischen Kinder deutlich zugenommen.

 

So beschloss der Rat der Stadt Köln einen Schulneubau an der Brehmstraße nach Plänen des Architekten Tiedemann. Am 1.4.1959 konnten die ersten 10 Klassen bezogen werden und am 27.11.1961 wurde der zweite Bauabschnitt eingeweiht.

 

Durch ein neues Schulgesetz wurde die Volksschule Brehmstraße zum 1.8.1968 aufgelöst. Das Gebäude wurde nun durch die „Hauptschule Brehmstraße“ genutzt und die Grundschulkinder besuchten die Gemeinschaftsgrundschule Garthestraße.

 

Seit 1989 steht der Gebäudekomplex unter Denkmalschutz.

 

In den Jahren 1987 bis 1996 wurde das Schulgebäude auch für etwa 400 – 450 Schüler der Berufsschule Humboldtstraße für Agrarwirtschaft, Gartenbau und Pferdewirtschaft, zeitweilig auch für den Zweig Floristik und Körperpflege (Friseure) genutzt.

 

2010 wurden in diesen Gebäuden einige Klassen der Gesamtschule Nippes unterrichtet und seit 2020 befindet sich hier eine Förderschule für den Bereich Sprache.

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

02202 - 21966

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Unterstützt und gefördert durch:

Impressum              Datenschutz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Joachim Brokmeier